Ein individueller Stil im Garten

Es ist später Nachmittag, die Sonne scheint, eine Freundin ist zu Besuch und man trinkt eine Tasse Kaffee zusammen. Aber wer sitzt bei Sonnenschein gerne im Haus? Wäre es nicht toll in einem stilvollen Garten mitten im Grünen auf einem Garten Sofa oder mediterran Gartenmöbel zu sitzen und sich so richtig gemütlich zu unterhalten?

Besonders schön und perfekt wirkt ein Garten, in dem alles stimmig ist. Mit ein bisschen Zeit und etwas Mühe, kann man jedem Garten eine gewisse Klasse verleihen. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Dekorations- und Nutzgegenständen, mit denen man jedem Garten einen individuellen Touch verleiht. Allein die Auswahl an Dekofiguren scheint unbegrenzt zu sein. Von einem einfachen Gartenzwerg, über Engel in verschiedenen Positionen bis hin zu futuristischen Objekten findet sich eine schier unendliche Zahl an unterschiedlichen Möglichkeiten, seinen Garten nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Auch beim Material, das zur Auswahl steht, ist die Auswahl immens.

Die Krönung der Gartengestaltung und der absolute Beweis der Liebe und Zeit die man in einen Garten steckt, sind kleine Buchsbäumchen, die liebevoll und geschickt in Form geschnitten werden. Einfache geometrisch zurecht geschnittene Buchsbäumchen kombiniert mit einigen geschickt ausgewählten Gartenfiguren aus Metall oder Stein wirken ganz besonders toll. Einige Gärtner betrachten es als eine Herausforderung, einem Buchsbaum eine extravagante Form zu verleihen. Dies erfordert etwas Ausdauer und ist nicht an einem Tag erledigt. Nach dem Pflanzen an einer gut ausgesuchten Stelle, an der die Lichtverhältnisse stimmig sein sollten, beginnt ein langsamer Entwicklungsprozess. Hier muss ein ganzer Ast entfernt werden, da nur die Spitzen. Durch sich immer wiederholende Schneidvorgänge entwickelt sich langsam aber sicher die Form, die der Buchsbaum einmal haben soll. Mit dem Beschneiden des Strauches sollte man allerdings nicht zu lange warten, denn im Inneren des Strauches wachsen nur wenige bis gar keine Blätter. Deshalb muss der Strauch regelmäßig geschnitten werden, damit der äußere Blattmantel eine geschlossene Außenhaut um den Formschnitt bildet. Schon steht einem wohlgeformten Buchs nichts mehr im Weg.